Valbella

AG Theater Rämibühl frei nach «Herr der Fliegen»


Ein Chalet in den Bergen, eine Überraschungsparty, eine Gruppe privilegierter Zürcher Jugendlicher und ein Schneegestöber mitsamt Lawine und abgeschnittenem Weg ins Tal... Das sind die Zutaten für die ultimative Katastrophengeschichte.
 
1954 schrieb der Literaturnobelpreisträger William Golding seinen Bestseller «Herr der Fliegen». Darin überlebt eine Gruppe von Kindern einen Flugzeugabsturz und muss sich fortan auf einer kleinen Südseeinsel zurechtfinden. Der Wegbruch der zivilisatorischen Ordnung der Erwachsenen mündet im Massaker. «Herr der Fliegen» ist ein Evergreen, eine Geschichte, die sich in unzähligen Abwandlungen auf Netflix, in Hollywood oder auf den Theaterbühnen dieser Welt wiederentdecken lässt. Wer hört sich nicht gerne eine nervenaufreibende Story von Niedergang und drohender Katastrophe an? Das hat sich die AG Theater Rämibühl und das Neumarkt auch gedacht. Genau 70 Jahre nach Erscheinen nehmen sie sich dem Klassiker an und fragen, ob und wie sich die Erzählung vom Zivilisationsverlust bei uns in der schönen Schweiz ereignen könnte. Dabei herausgekommen ist «Valbella», die ultimative Katastrophengeschichte nach Zürcher Art. 
 
Sieben Minuten Fussdistanz liegen zwischen dem Neumarkt und der AG Theater Rämibühl. 1972 gegründet, ist das aus Schüler:innen der Gymnasien Rämibühl bestehende Ensemble zur Institution unter den Jugendtheatern geworden. Man könnte es auch als Bootcamp für den Zürcher Theaternachwuchs bezeichnen. Stefan Bachmann, der designierte Intendant des Burgtheater Wien, das Duo Ursus & Nadeschkin oder auch die Dramatikerin Katja Brunner begannen dort ihre Karrieren. Jetzt bespielt das junge Ensemble erstmals die Neumarkt-Bühne. 


Spiel Alireza Bayram, Noah Bernheim, Theodor Davidoff, Dean Federer, Cora Nanut, Nela Piwonska, Philine Oldenhage, Nour Rüttimann, Daria Semenova, Leslie Siegenthaler, Fyn Stähelin, Mindra Theisohn, Angelo Turchi, Lisa Waltenspül, Seth Weller Caballero

Leitung und Konzept Joachim Aeschlimann, Sabina Aeschlimann, Daniel Riniker
Regie Joachim Aeschlimann, Daniel Riniker
Choreografie Tomer Zirkilevech
Ausstattung Mikki Levy-Strasser
Musik Michael Schertenleib
Dramaturgie Eneas Nikolai Prawdzic 
Regieassistenz Lou Eberhardt, Lee Fischer

Premiere 05. April 2024, Saal 


zur Website der Veranstalter:in

Daten

Donnerstag, 01. Januar 1970

Weitere Daten

Dienstag, 07. Mai 2024

Mittwoch, 08. Mai 2024

Freitag, 10. Mai 2024

Samstag, 11. Mai 2024

Veranstalter:in

Theater Neumarkt

Im Herzen der charmanten Zürcher Altstadt erfindet sich das Neumarkt unter der Leitung von Hayat Erdoğan, Tine Milz und Julia Reichert seit 2019 neu als das kleinste Vierspartenhaus der Schweiz. Playground steht für künstlerisches Experiment, ...

Ort

Saal Neumarkt

Dein Weg

Beschreibung:

Das Neumarkt im Niederdörfli steht für innovatives und experimentelles Theater mit den vier Sparten «Theater», «Playground», «Akademie» und «Digital».

Zugänglichkeit:

Für Menschen mit Gehbehinderungen oder Rollstuhl ist der Saal über einen Aufzug zu erreichen. Hierfür ist ein Schlüssel notwendig, bitte wenden sie sich hierzu an die Kasse unter +41 44 267 64 64. Zugang zum Aufzug finden sie über den Sommergarten im Innenhof des benachbarten Restaurant Neumarkt. Die Büros sind leider nicht barrierefrei erreichbar.

Mehr Infos Weniger Infos

Weitere Veranstaltungen

All You Can Hear

Theater Neumarkt

All You Can Hear

47 Akkordeonist:innen in allen Räumen des Theaters. Live! 

20.04.2024  |  16:00 Uhr

Weitere Daten vorhanden

Dunkler Frühling

Theater Neumarkt

Dunkler Frühling

nach der Erzählung von Unica Zürn

26.04.2024  |  20:00 Uhr

Weitere Daten vorhanden

Bedrohte Demokratie – bedrohte Medienfreiheit

Theater Neumarkt

Bedrohte Demokratie – bedrohte Medienfreiheit

Ein Anlass zum Tag der Medienfreiheit von Reporter ohne Grenzen Schweiz

03.05.2024  |  19:00 Uhr