Opernhaus Zürich

Mi, 08.12.2021 | 19:30 UHR
Sechseläutenplatz 1 | Zürich

Preise C, CHF 20-169
TICKET

Leonce und Lena

Ballett von Christian Spuck

Array
Array
Array
Array
Array

In seinem nur wenige Werke umfassenden Œuvre hat der deutsche Dichter Georg Büchner Abgründe des Menschen erkundet. Seit 1836 wirkte er in Zürich als Privatdozent für Medizin, und hier ist er mit nur 23 Jahren gestorben. Heute gilt Büchner als einer der wichtigsten Autoren des 19. Jahrhunderts und als Bahnbrecher der Moderne.

Christian Spuck hat sich immer wieder mit Georg Büchner beschäftigt und sowohl dessen wohl berühmtestes Drama Woyzeck als auch das Lustspiel Leonce und Lena auf die Ballettbühne gebracht. Seit der Uraufführung in Essen war Spucks Leonce und Lena nicht nur in Stuttgart und Zürich, sondern auch in Montréal, Charlotte (USA) und Prag zu sehen.

Prinz Leonce aus dem Reiche Popo und sein Freund Valerio geben sich mit grosser Leidenschaft dem Nichtstun hin. Doch ausgerechnet jetzt will König Peter die Amtsgeschäfte niederlegen. Prinz Leonce soll die Thronfolge antreten und heiraten. Um der Zwangsheirat mit einer ihm unbekannten Prinzessin zu entgehen, ergreift Leonce die Flucht nach Italien. Auch die für ihn vorgesehene Prinzessin Lena aus dem Reiche Pipi will keineswegs einen ihr unbekannten Mann heiraten und flieht mit ihrer Gouvernante vor den königlichen Hochzeitsplänen. Unterwegs begegnen sich die beiden – und verlieben sich. In Unkenntnis der Identität des jeweils anderen erscheinen sie maskiert am Hofe von Leonces Vater und werden miteinander verheiratet.

In diesem Ballettabend für die ganze Familie verwandelt Christian Spuck Büchners hintersinnig-sarkastische Komödie über die Langeweile in eine tempo- und einfallsreiche Automaten-Farce. Polkas und Walzer von Johann Strauss wie auch die modernen Klänge von Alfred Schnittke und Bernd Alois Zimmermann illustrieren die traurig-komische Geschichte und unterstreichen ihre parodistische Seite.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

08.12.2021
19:30 - 21:25 UHR

Preise C, CHF 20-169
TICKET

10.12.2021
20:00 - 21:55 UHR

Preise C, CHF 20-169
TICKET

12.12.2021
13:00 - 14:55 UHR

Preise C, CHF 20-169
TICKET

16.12.2021
19:00 - 20:55 UHR

Preise C, CHF 20-169
TICKET

Video

Personen

Choreografie:
Christian Spuck
Musikalische Leitung:
Pavel Baleff
Ausstattung:
Emma Ryott
Lichtgestaltung:
Reinhard Traub
Dramaturgie:
Esther Dreesen-Schaback
König Peter:
Kevin Pouzou
Wolf Hoeyberghs
Prinz Leonce:
Jan Casier
Matthew Knight
Prinzessin Lena:
Michelle Willems
Emma Antrobus
Valerio:
Wei Chen
Mark Geilings
Gouvernante:
Inna Bilash
Elena Vostrotina
Rosetta:
Katja Wünsche
Rafaelle Queiroz
Hofmeister:
Mélissa Ligurgo
Mélanie Borel
Zeremonienmeister:
Alba Sempere Torres
Irmina Kopaczynska
Ballett:
Junior Ballett
Orchester:
Philharmonia Zürich

Veranstaltungsort

Opernhaus Zürich


Adresse:

Sechseläutenplatz 1
8001 Zürich
Billettkasse: +41 (0)44 268 66 66
Zentrale: +41 (0)44 268 64 00
Billettkasse: tickets@opernhaus.ch
Zentrale: info@opernhaus.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2 und 4 bis «Opernhaus»
Tram Nr. 11 und 15 bis «Stadelhofen»
Tram Nr. 5, 8 und 9 bis «Bellevue»
oder ab Hauptbahnhof mit einer S-Bahn bis «Bahnhof Stadelhofen»

Parkplätze
Autofahrer können ihre Fahrzeuge im Parkhaus Opéra unmittelbar beim Bernhard Theater parken und durch einen Verbindungsgang direkt in die Billettkasse des Opernhauses gelangen. Um Wartezeiten nach der Vorstellung zu vermeiden, können Sie direkt nach der Einfahrt am Automaten ein Ausfahrtticket lösen. Alternativ stehen Ihnen die nur 10 Minuten zu Fuss entfernt liegenden Parkhäuser Parkhaus Utoquai, Färberstrasse 6 und Parkhaus Hohe Promenade, Rämistrasse 22a zur Verfügung.

Vom Flughafen Zürich erreichen Sie das Opernhaus am schnellsten mit einer S-Bahn bis Haltestelle «Stadelhofen».

Zugänglichkeit:

Das Opernhaus ist barrierefrei.

In jeder Vorstellung im Hauptsaal stehen vier Rollstuhlplätze im Parkett zur Verfügung und werden zum Preis der Kategorie 5 verkauft. Begleitpersonen erhalten 5O% Ermässigung auf den regulären Eintrittspreis (Preiskategorie 1). Bitte buchen Sie Ihre Tickets im Vorverkauf telefonisch oder persönlich an der Billettkasse.

Der Zugang ins Opernhaus Zürich sowie ins Restaurant Belcanto erfolgt barrierefrei durch den Eingang der Billettkasse. Im Opernhaus sind alle Etagen mit dem Personenlift zu erreichen, auf den einzelnen Ebenen gibt es keine Schwellen und Hindernisse. Die Garderoben sind nur über Treppen erreichbar. Wenden Sie sich bitte an das Opernhaus-Personal, um Ihre Jacke an der Garderobe abzugeben. Die Toiletten für Menschen mit Behinderung im Erdgeschoss sind auch für Rollstuhlfahrer eingerichtet.

Ab und zu finden Vorstellungen auf der Studiobühne statt. Die Studiobühne liegt im dritten Untergeschoss und ist nur über eine Treppe erreichbar. Es gibt leider keinen Lift. Aus Sicherheitsgründen können Rollstuhlfahrer/innen deshalb keine Vorstellungen auf der Studiobühne besuchen.

Anfahrt
Autos dürfen an der Schillerstrasse (zwischen der Neuen Zürcher Zeitung und dem Opernhaus Zürich) zum Ein- und Aussteigen halten. Von da ist die Billettkasse in rund 100 Metern über den Sechseläutenplatz erreichbar. Markierte Behindertenparklätze stehen im Parkhaus Opéra zur Verfügung, von da führt ein Personenlift in die Halle der Billettkasse.

Gastroangebot:

Treffpunkt unserer Gäste vor oder nach der Vorstellung ist das Restaurant Belcanto, um eine der vielen Hausspezialitäten zu geniessen. Im grosszügigen Ambiente des Lokals mit traumhafter Sicht auf See und den Sechseläutenplatz können Sie durchgehend von 11.3O - 23.OO Uhr tafeln. Gäste aus der Umgebung kommen hierher zum Business Lunch, und im Sommer lockt die Terrasse zum Verweilen unter den grossen Sonnensegeln. Angenehme Apéro-Atmosphäre bietet auch das Bistro Belcanto mit Terasse unmittelbar auf dem Sechseläutenplatz.

Restaurant Belcanto
Sechseläutenplatz 1 8OO1 Zürich
T +41 44 268 64 68
F +41 44 268 64 65
info[at]belcanto.ch
www.belcanto.ch


Weitere Veranstaltungen

Array

Anna Bolena: Oper von Gaetano Donizetti (Dezember, Januar)

Array

Die Fledermaus: Die Geschwister Pfister im Bernhard Theater (Dezember, Januar)

Array

Eine kleine Einführung ins Ballett: Für 6- bis 9-Jährige und ihre Eltern (Dezember, Januar, Februar, März, Mai)

Array

Die Odyssee: Familienoper von Leonard Evers (Dezember, Januar)

Array

Familien-Workshop «Odyssee»: ab 7 Jahren, Kinder in Begleitung von Erwachsenen (Dezember)

Array

Così fan tutte: Oper von Wolfgang Amadeus Mozart (Dezember)

Array

Simon Boccanegra: Oper von Giuseppe Verdi (Dezember)

Array

Abgesagt: Liederabend Lise Davidsen (Dezember)

Array

Kulturbauten der Zukunft (Dezember, Januar)

Array

Bach Händel: 3. Philharmonisches Konzert / 2. La Scintilla-Konzert (Dezember)

Array

Märchenerzählungen: 4. Brunch/Lunchkonzert (Dezember)

Array

Angels' Atlas: Choreografien von Crystal Pite und Marco Goecke (März, April)

Array

Ballettgespräch: Zu Themen aus der Welt des Tanzes (April, Mai)