Opernhaus Zürich

So, 24.10.2021 | 19:00 UHR
Sechseläutenplatz 1 | Zürich

Premiere
Preise G, CHF 38-320
TICKET

Il trovatore

Oper von Giuseppe Verdi

Array
Array
Array
Array
Array

Diese Oper zu besetzen, so formulierte es einst Enrico Caruso, sei ganz einfach: Man brauche nur die vier besten Sänger der Welt. Unser Solistenquartett hat sich dieses Prädikat zweifellos verdient: Als Leonora debütiert die lettische Sopranistin Marina Rebeka, ihr Geliebter Manrico ist Piotr Beczała. Sein Gegenspieler Graf Luna ist Quinn Kelsey, den das Zürcher Publikum als Rigoletto in Erinnerung hat, und als Azucena kommt die polnische Mezzosopranistin Agnieszka Rehlis nach Zürich zurück. Gianandrea Noseda gibt seinen Einstand als Generalmusikdirektor; zum ersten Mal in Zürich inszeniert die junge britische Regisseurin Adele Thomas, deren sinnliche und theatralische Bildsprache sie für dieses Werk prädestiniert.

Verdis Trovatore muss einen grossen Widerspruch aushalten – nämlich den, eine der meistkritisierten und zugleich eine der populärsten Opern des gesamten Repertoires zu sein. Anlass zur Kritik bot die düstere, ohne Kenntnis der Vorgeschichte kaum verständliche Handlung. Grund für die seit der triumphalen Uraufführung anhaltende Popularität des Stückes ist Verdis ungebremster melodischer Erfindungsreichtum, die auf scharfen Kontrasten aufbauende musikalische Dramaturgie und die Brillanz der Gesangspartien. Wie die anderen beiden Opern der trilogia popolare, die Verdis Weltruhm begründeten – La traviata und Rigoletto –, stellt auch Il trovatore eine gesellschaftliche Aussenseiterfigur ins Zentrum des Geschehens: Azucena, deren unstillbarer Rachedurst die sprunghaft sich entwickelnde Handlung wie ein roter Faden durchzieht. Einst musste sie mit ansehen, wie ihre Mutter auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde. Vom Schmerz über dieses Unrecht schier zerrissen, entführte sie den Sohn der Familie, die für die Verbrennung der vermeintlichen Hexe verantwortlich war, um ihn ebenfalls im Feuer sterben zu sehen. Was jedoch nur Azucena weiss: Das Kind, das sie damals in blinder Verzweiflung ins Feuer warf, war ihr Sohn; Manrico, der bei ihr aufwuchs und sich für ihren Sohn hält, ist in Wahrheit der Bruder des verhassten Grafen Luna. Nun kämpfen Luna und Manrico, der «Troubadour», nicht nur im Bürgerkrieg auf unterschiedlichen Seiten gegeneinander, sondern sie sind auch Rivalen, denn sie lieben beide dieselbe Frau: Leonora...

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Video

Personen

Musikalische Leitung:
Gianandrea Noseda
Inszenierung:
Adele Thomas
Ausstattung:
Annemarie Woods
Lichtgestaltung:
Franck Evin
Choreinstudierung:
Janko Kastelic
Choreografie:
Emma Woods
Kampfchoreografie:
Jonathan Holby
Dramaturgie:
Beate Breidenbach
Il Conte di Luna:
Quinn Kelsey
Leonora:
Marina Rebeka
Azucena:
Agnieszka Rehlis
Manrico:
Piotr Beczała
Ferrando:
Robert Pomakov
Ines:
Bożena Bujnicka
Ruiz:
Omer Kobiljak
Un vecchio zingaro:
Piotr Lempa
Jeremy Bowes
Un messo:
Andrei Skliarenko
Tanzensemble:
Steven Forster
Tomasz Robak
Orchester:
Philharmonia Zürich
Chor:
Chor der Oper Zürich

Veranstaltungsort

Opernhaus Zürich


Adresse:

Sechseläutenplatz 1
8001 Zürich
Billettkasse: +41 (0)44 268 66 66
Zentrale: +41 (0)44 268 64 00
Billettkasse: tickets@opernhaus.ch
Zentrale: info@opernhaus.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2 und 4 bis «Opernhaus»
Tram Nr. 11 und 15 bis «Stadelhofen»
Tram Nr. 5, 8 und 9 bis «Bellevue»
oder ab Hauptbahnhof mit einer S-Bahn bis «Bahnhof Stadelhofen»

Parkplätze
Autofahrer können ihre Fahrzeuge im Parkhaus Opéra unmittelbar beim Bernhard Theater parken und durch einen Verbindungsgang direkt in die Billettkasse des Opernhauses gelangen. Um Wartezeiten nach der Vorstellung zu vermeiden, können Sie direkt nach der Einfahrt am Automaten ein Ausfahrtticket lösen. Alternativ stehen Ihnen die nur 10 Minuten zu Fuss entfernt liegenden Parkhäuser Parkhaus Utoquai, Färberstrasse 6 und Parkhaus Hohe Promenade, Rämistrasse 22a zur Verfügung.

Vom Flughafen Zürich erreichen Sie das Opernhaus am schnellsten mit einer S-Bahn bis Haltestelle «Stadelhofen».

Zugänglichkeit:

Das Opernhaus ist barrierefrei.

In jeder Vorstellung im Hauptsaal stehen vier Rollstuhlplätze im Parkett zur Verfügung und werden zum Preis der Kategorie 5 verkauft. Begleitpersonen erhalten 5O% Ermässigung auf den regulären Eintrittspreis (Preiskategorie 1). Bitte buchen Sie Ihre Tickets im Vorverkauf telefonisch oder persönlich an der Billettkasse.

Der Zugang ins Opernhaus Zürich sowie ins Restaurant Belcanto erfolgt barrierefrei durch den Eingang der Billettkasse. Im Opernhaus sind alle Etagen mit dem Personenlift zu erreichen, auf den einzelnen Ebenen gibt es keine Schwellen und Hindernisse. Die Garderoben sind nur über Treppen erreichbar. Wenden Sie sich bitte an das Opernhaus-Personal, um Ihre Jacke an der Garderobe abzugeben. Die Toiletten für Menschen mit Behinderung im Erdgeschoss sind auch für Rollstuhlfahrer eingerichtet.

Ab und zu finden Vorstellungen auf der Studiobühne statt. Die Studiobühne liegt im dritten Untergeschoss und ist nur über eine Treppe erreichbar. Es gibt leider keinen Lift. Aus Sicherheitsgründen können Rollstuhlfahrer/innen deshalb keine Vorstellungen auf der Studiobühne besuchen.

Anfahrt
Autos dürfen an der Schillerstrasse (zwischen der Neuen Zürcher Zeitung und dem Opernhaus Zürich) zum Ein- und Aussteigen halten. Von da ist die Billettkasse in rund 100 Metern über den Sechseläutenplatz erreichbar. Markierte Behindertenparklätze stehen im Parkhaus Opéra zur Verfügung, von da führt ein Personenlift in die Halle der Billettkasse.

Gastroangebot:

Treffpunkt unserer Gäste vor oder nach der Vorstellung ist das Restaurant Belcanto, um eine der vielen Hausspezialitäten zu geniessen. Im grosszügigen Ambiente des Lokals mit traumhafter Sicht auf See und den Sechseläutenplatz können Sie durchgehend von 11.3O - 23.OO Uhr tafeln. Gäste aus der Umgebung kommen hierher zum Business Lunch, und im Sommer lockt die Terrasse zum Verweilen unter den grossen Sonnensegeln. Angenehme Apéro-Atmosphäre bietet auch das Bistro Belcanto mit Terasse unmittelbar auf dem Sechseläutenplatz.

Restaurant Belcanto
Sechseläutenplatz 1 8OO1 Zürich
T +41 44 268 64 68
F +41 44 268 64 65
info[at]belcanto.ch
www.belcanto.ch


Weitere Veranstaltungen

Array

Leonce und Lena: Ballett von Christian Spuck (Dezember)

Array

Anna Bolena: Oper von Gaetano Donizetti (Dezember, Januar)

Array

Die Fledermaus: Die Geschwister Pfister im Bernhard Theater (Dezember, Januar)

Array

Eine kleine Einführung ins Ballett: Für 6- bis 9-Jährige und ihre Eltern (Dezember, Januar, Februar, März, Mai)

Array

Die Odyssee: Familienoper von Leonard Evers (Dezember, Januar)

Array

Familien-Workshop «Odyssee»: ab 7 Jahren, Kinder in Begleitung von Erwachsenen (Dezember)

Array

Così fan tutte: Oper von Wolfgang Amadeus Mozart (Dezember)

Array

Simon Boccanegra: Oper von Giuseppe Verdi (Dezember)

Array

Abgesagt: Liederabend Lise Davidsen (Dezember)

Array

Kulturbauten der Zukunft (Dezember, Januar)

Array

Bach Händel: 3. Philharmonisches Konzert / 2. La Scintilla-Konzert (Dezember)

Array

Märchenerzählungen: 4. Brunch/Lunchkonzert (Dezember)

Array

Angels' Atlas: Choreografien von Crystal Pite und Marco Goecke (März, April)

Array

Ballettgespräch: Zu Themen aus der Welt des Tanzes (April, Mai)