Tanztipps im April

Redaktion Sari Pamer
Redaktion Sari Pamer

Im April gibt es in der Zürcher Tanzszene einen Zirkusworkshop, choreografische Spiele und ein Festival zu entdecken.

Zirkus Workshop

Cirque Intense bietet in einem zweitägigen Workshop fundiertes Grundlagenzirkustraining, professionelle Zirkustechnik und kreative Ideen. Du kannst das Projekt kennenlernen und wenn du bereits sportliche oder artistische Vorkenntnisse hast, bietet der Kurs einen spannenden Input für dein eigenes Training. Ob Akrobatik, Jonglage oder verschiedene Balancegeräte, entdecke mit viel Spass die Welt des Zirkus.

Zweitägiger Cirque-Intense-Workshop

Zirkusquartier Zürich

Zweitägiger Cirque-Intense-Workshop

Zirkusartistik mit Spass und Methode

Machtverhältnisse

Wie verteilt sich Macht innerhalb eines Kollektivs? Dies untersucht die Choreografin Ofelia Jarl Ortega anhand des Kollektivs The Field. Calling beschäftigt sich mit der Komplexität von Machtverhältnissen innerhalb einer Gruppe. Mit Misstrauen und Faszination bewegen sich die Körper aufeinander zu und stossen sich wieder ab, manchmal mit Vergnügen, dann mit Abscheu.

Ofelia Jarl Ortega, The Field: Calling

Tanzhaus Zürich

Ofelia Jarl Ortega, The Field: Calling

Performance

Liebe und Lüge

Was tun wir, um gemocht zu werden? In Story, Story, Die trifft Alan Lucien Øyens Choreografie auf selbst geschriebene Texte und thematisiert in einer interdisziplinären Performance das Verhältnis von Liebe und Lüge. Das Stück erforscht die Endlosspirale zwischen perfekter Inszenierung und konstanter Selbsttäuschung und beleuchtet das ständige Streben nach Anerkennung. Die Tanzkompanie Winter Guests eröffnet mit ihrer Performance das Tanzfestival Steps.

Tanzmanie

Die sogenannte ‹Tanzwut› taucht in der europäischen Geschichtsschreibung immer wieder auf. Tanzeinlagen, die über Tage und Monate zu einer massenhaften Bewegung wurden, füllten die Strassen und endeten mit Erschöpfungszustand oder gar dem Tod. Inspiriert von diesen Ereignissen erforscht Mette Ingvartsen die kollektive Ekstase in einer postpandemischen Zeit. Im Rahmen des Tanzfestivals Steps füllt das Solo The Dancing Public den Raum mit Geschichten, elektronischer Musik und zuckenden Bewegungen. Entgegen einem klassischen Setting befindet sich das Publikum inmitten des Geschehens. Die Künstlerin bewegt sich durch die Menschenmenge, als würde sie auf einem öffentlichen Platz tanzen oder in den Rausch eines Raves eintauchen. Das Stück ist eine Einladung, die Tanzmanie im eigenen Körper zu spüren.

The Dancing Public

Gessnerallee Zürich

The Dancing Public

Die dänische Künstlerin Mette Ingvartsen erforscht die kollektive Ekstase in einer postpandemischen Zeit.

Von Sari Pamer am 04. April 2024 veröffentlicht.

Mehr von deinen Scouts

Laura Binggeli
Laura Binggeli
Philippe Diener
Philippe Diener
Adrian Schräder
Adrian Schräder
Gretta Bott
Gretta Bott
Rebekka & Sebastian
Rebekka & Sebastian
Ron Orp
Ron Orp
Alle Scouts